Autor: ReulSeite 1 von 32

Ausstellung über den Hl. Heribert

Lobende Worte über den Namenspatron werden 1000 Jahre später gerne weitergegeben: https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/-ein-vorbild-bis-heute–ausstellung-ueber-den-heiligen-heribert-in-der-domschatzkammer-39008442

Europäische Akademie für Glasmalerei

Über den Auftrag, Werke der Glasmalerei und ihre Geschichte der Nachwelt zu vermitteln und zu erhalten (Film – 32:35): http://akademie-glasmalerei.de/ Über die Europäische Akademie für Glasmalerei

Figurengruppe in Cruzeiro do Sul

Der in Missionsarbeit am Oberlauf des Amazonas tätige Pater Herbert Douteil widmet zum 13. Juni eines seiner Chronogramme dem Beschützer des Glaubens, der leicht verloren gehen kann und…

Das Michaels-Bild von Heribert Reul in Wachtendonk

Die Bedeutung der Sgraffiti-Kunst am Niederrhein erklärt der Kunsthistoriker Dr. Peter Lingens sachkundig am Beispiel des Michaels-Bildes in Wachtendonk im Anfang November erschienenen Geldrischen Heimatkalender 2021, S.160-167  …

Kreuzweg aus Krefeld in Monschau

Rheinische Post: Ein Kreuzweg aus der Bunkerkirche ist in St. Lambertus in Monschau zu sehen – Von Petra Diederichs (link) >

Der Kreuzweg aus St. Antonius in Krefeld hat eine neue Herberge

Bericht in den Aachener Nachrichten vom 13. Sept. 2018: „Ein neuer Kreuzweg für St. Lambertus“ > [Kirche im Bistum Aachen: „Bilderensemble aus der Krefelder ,Bunkerkirche‘ findet Platz in…

Eine besondere Erwähnung

Schöne Abbildungen der Kirchenfenster von Heribert Reul für die St.-Mariä-Himmelfahrts-Kirche in Rheinberg-Ossenberg finden sich auf der homepage der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter in Rheinberg: hier: Der Kirchenraum und…

Ausstellung in Jülich

Abbildung von Arbeiten Heribert Reuls in St. Barbara, Schophoven Guido von Bühren, Marcell Perse (Hrg.): Führer des Museums Zitadelle Jülich 31, anlässlich der Ausstellung „Alle um einen Tisch….

Monstranz aus St. Barbara, Schophoven

Dr. Peter Nieveler in den Aachener Nachrichten: Kirchenschätze in Jülich, Monstranz aus St. Barbara